18 Mai

Wohn Schick senkt Fehlerquote

Für das Handling der hochwertigen Möbel im 10.000 m2 großen Zentrallager in Owingen setzt das Handelshaus zwei Man-Up-Mehrwegestapler ein. Diese sind täglich sieben bis acht Stunden im Einsatz und unterstützen das zuständige Fachpersonal dabei, verschiedene Logistikaufgaben erfolgreich zu bewältigen.

 

Die beiden Stapler sind dabei speziell auf die spezifischen Unternehmensanforderungen ausgerichtet worden. Die Seitenstapler wurden genau auf die Maße der fixen Lagerregale angepasst. Der Stapler-Fahrer fährt in der Kabine zusammen mit dem Hubgerüst bis zu 7.900 mm in die Höhe, was diesem das direkte Einscannen von Ware ermöglicht. Durch die "Man up - Bauweise" konnte die Fehlerquote beim Kommissionieren auf quasi null gesenkt werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bodenlagern fährt Wohn Schick durch das eingesetzte Hochregallager zudem sehr wirtschaftlich. Ein weiteres Entscheidungskriterium für die funktionale Stapler-Lösung von Bulmor war das unkomplizierte Service für das Gerät, welches durch den Bulmor-Händlerpartner das Stapler Center Pieckert übernommen wird.

Technische Daten:

Hubhöhe: 7.900 mm (Mast in 100-mm-Schritten anpassbar)

Resttraglast/575 mm LSP:  2.000 kg bis 3.500 mm 1.000 bis 7.900 mm

Batterie: 48 V 465 Ah/Bleisäure

Gewicht einsatzfertig: 7.500 kg

Breite über Chassis 2.000 mm, Länge Chassis 2.500 mm

Personenschutzanlage mit Sick Laserscanner.

Bulmor verwendet standardmäßig bei seinen Man-Up-Geräten das EMSII-Rahmensystem mit einem einteiligen Rahmen. Dies verhindert ein Mitpendeln der Kabine und ermöglicht eine Kompensierung der Mastbiegung unter Last bei großen Hubhöhen. Die Maschinen werden auf Kundenwunsch und Einsatzanforderungen maßgeschneidert in der oberösterreichischen Zentrale in Perg konstruiert und produziert.  Sie bestechen durch robuste Ausführung und wirtschaftliches Handling.